zu den KinderReporter Seiten

Winterdienst - Gut gerüstet für Schnee und Eis

Hallo Leute,

wie in vielen anderen Städten hat sich auch der Bielefelder Winterdienst auf Kälte, Eis und Schnee vorbereitet. Denn sobald der Winter kommt und es eisig und glatt wird, sorgt der Winterdienst für sichere und geräumte Straßen.
In den letzten Wochen sind alle für den Winter benötigten Fahrzeuge überprüft und ausgerüstet worden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden in die Aufgaben eingewiesen und die erforderlichen Streumittel eingelagert.

Für die rund 850 Kilometer Winterdienststrecken sind 5.800 Tonnen Salz, 540 Tonnen Split und 80.000 Liter Salzsole vorrätig. Durchschnittlichen werden in einem Winter etwa 3.700 Tonnen Salz gebraucht.
116 Fahrzeuge und 245 Mitarbeiter stehen für den „Schneefall“ bereit. Damit bei Straßenglätte frühzeitig mit dem Winterdienst begonnen werden kann, starten ab 3.00 Uhr nachts Kontrollfahrten und bei Bedarf werden die Einsatzkräfte gerufen.
Ein sparsamer Umgang mit den Streumitteln – so wenig wie möglich und so viel wie nötig – ist das Motto des Umweltbetriebes.
Die 29 städtischen Räumfahrzeuge sind mit einer besonderen Technik (der "Telematik") ausgerüstet. Sie übermittelt die Fahrstrecke, Streumenge und Streubreite.

Übrigens: Für die Gehwege und Bürgersteige vor Euren Häusern seid Ihr (oder Eure Eltern) zuständig. Wenn es schneit, heißt es: Schneeschippen!

Einen schönen Winter wünscht Euch

Ratz