zu den KinderReporter Seiten

Zeitungsmeldungen aus dem November 1912

 

5. November

Zähne putzen wenig verbreitet

Von 65 Millionen Deutschen üben nur 13 Millionen eine tägliche Zahnpflege aus. Weitere 5 Millionen besitzen zwar eine Zahnbürste, d.h., daß 47 Millionen Menschen im Reich eine Zahnpflege überhaupt nicht kennen.

 

8. November

Böswilliger Alarm wurde bestraft

Zwei Männer hatten je 1 Feuermelder mutwillig eingeschlagen. Das Gericht erkannte auf je 1 Jahr Gefängnis ohne Bewährung.

 

12. November

Schulärzte werden gebraucht

Den Kindern die Zähne für ein ganzes Leben in gutem Zustand zu erhalten, das ist nur in einer städtischen Schularztzahnklinik möglich, durch Schulärzte, welche städtische Beamte sind, und die in ihrer Tätigkeit von der Stadtverwaltung und von der Schulbehörde unterstützt werden.

 

16. November

Geld für die Straßenbahn

Der Rat der Stadt Bielefeld will für 110.000 Mark sechs neue Straßenbahnwagen und sechs neue Anhänger anschaffen.

 

27. November

Größe von Bielefeld

Die Größe des Stadtgebiets betrug am 1. November 1912: 1672 ha, 56 ar und 33 qm.

 

29. November

Kinder in Kur

Im Jahre 1911 wurden 159 Kinder, die von Schulärzten als blutarm und skrophulös bezeichnet wurden, auf Kosten der Stadt 4 bis 6 Wochen in Solbäder geschickt.